30 Jahre Metatop!

Marke

Eine Marke (engl. brand) gilt als Warenzeichen, als Name, Zeichen oder Symbol, mit dem Produkte gekennzeichnet werden, um ihre Einmaligkeit gegenüber Wettbewerbern in einer für den Kunden relevanten Weise abzugrenzen.

Im Zuge der wachsenden Konkurrenz unter den (Sport-)Vereinen - bspw. Nachwuchsrekrutierung oder Mitgliederbindung - geht es für Vereine verstärkt darum, sich als Marke zu präsentieren und zu positionieren. Eine Marke schafft Aufmerksamkeit und Bekanntheit, sorgt für Abgrenzung zu den Mitbewerbern und liefert im Idealfall ein Alleinstellungsmerkmal. Marken im Sport bieten - wie im normalen Wirtschafts- und Konsumentenleben auch - eine gewisse Orientierung. So gilt der FC Bayern München bspw. als eindeutige Championsmarke und mit dem FC St. Pauli wird eine eindeutige Kultmarke in Verbindung gebracht.

"Interessanterweise existiert aber bis heute keine allgemeingültige Auffassung darüber, was eine Sportmarke ist und welche Eigenschaften eine Sportorganisation zu einer echten Marke im Sport machen", lautet ein Ergebnis einer großangelegten empirischen Untersuchung zur Markenwahrnehmung von Fußball-, Handball- und Basketball-Bundesligavereinen von 2011 der Professoren Dr. André Bühler (MHMK Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Stuttgart) und Thorsten Scheuermann (Deutsche Sporthochschule Köln), an der über 5.400 Sportfans teilnahmen.